.

Verordnung zum Kirchengesetz
über die Kirchenmitgliedschaft

Vom 21. Juni 1985

(GVBl. 21. Band, S. 99)

Gemäß § 20 Abs. 1 Satz 2 des Kirchengesetzes über die Kirchenmitgliedschaft, das kirchliche Meldewesen und den Schutz der Daten der Kirchenmitglieder (Kirchengesetz über die Kirchenmitgliedschaft) vom 10. November 1976 (ABl. EKD S. 389) wird mit Zustimmung der Kirchenkonferenz verordnet:
####

§ 1

Wohnsitz im Sinne des kirchlichen Mitgliedschaftsrechtes ist die nach dem staatlichen Melderecht ausgewiesene Hauptwohnung.
#

§ 2

Diese Verordnung tritt am 1. Juli 1985 in Kraft.